Supervision-Thema > Burnout / Burnout-Vorbeugung


Burnout bezeichnet einen Zustand totaler Erschöpfung. ExpertInnen sind sich heute einig, dass dauerhafter Stress bei der Entstehung eines Burnouts eine entscheidende Rolle spielt. Der Zustand des Ausgebranntseins ist dann besonders wahrscheinlich, wenn anhaltende Belastungen die psychischen und physischen Kraftreserven kontinuierlich aufbrauchen, ohne dass Körper und Seele die Möglichkeit haben, sich ausreichend zu erholen.
Supervisor*innen helfen Ihnen bei der Burnout-Vorbeugung, indem Sie gemeinsam mit Ihnen Ressourcen und Belastungen identifizieren und behutsam Ursachen eines übertriebenen berufliches Ehrgeizes aufdecken. Regelmäßige Supervision beugt generell Burnout vor.
Keywords: Burnout, Erschöpfung, Burnout-Vorbeugung, Ausgebranntsein, Ressourcen

Filter Bundesland:



 Supervisor*innen (606)

Walderdorff Anna, MSc MBA

Supervisorin
2483 Ebreichsdorf, Feldstraße 40
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken. (Newton)
Ich bin darauf spezialisiert, mit Hilfe modernster quantenphysikalischer Technologien sämtliche Probleme des Mensch-Seins wertfrei, jedoch umfassend bis in die Tiefe zu analysieren, sichtbar zu machen und zu lösen. Nach einer kurzen Erst-Analyse bespreche ich mit Ihnen ganzheitliche, speziell auf Sie abgestimmte Lösungswege, um aus einem Minus ein überzeugendes Plus zu machen u. damit eine Veränderung zu erzielen. Ganzheitliche, seriöse Beratung, Coaching und Therapie stellen Ihre Bedürfnisse und Ziele in den Vordergrund.

Valentin-Pretis Isabella, Mag.phil.

Supervisorin
9020 Klagenfurt am Wörthersee, Pfarrplatz 15/1
Gemeinsam die einmalige Welt der KlientInnen entdecken, Hindernisse am Lebensweg aufspüren und beseitigen, die positiven Kräfte entfalten. Der Therapeut muß danach streben, für jeden Patienten eine neue Therapie zu kreieren. (Irvin D. Yalom).

Laggner Thomas

Supervisor
2340 Mödling, Enzersdorfer Straße 5/5
2442 Unterwaltersdorf, Wiener Straße 17/2
Ziel der Supervision ist die Integration von Praxiserfahrung, (persönlicher) Theorie und Theorieentwicklung. Dies geschieht auf der Basis der Aktualisierung des persönlichen Potentials in der Unmittelbarkeit der Supervisionsbeziehung (Personzentrierter Ansatz). Sie lernen Ihr Handeln zu prüfen und zu verbessern. Dazu können die Teilnehmer mit dem Supervisor bestimmte Ziele vereinbaren. Inhalte sind die praktische Arbeit, die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Mitarbeiter und Klient, Kunde bzw. Patient, die Zusammenarbeit im Team oder auch in der Organisation.

... und weitere 603 Supervisor*innen

 Links (1)


Viertel vor Burnout

Mit der Kampagne „Viertel vor Burnout – Bevor es zu spät ist“ klärt die Österreichische Vereinigung für Supervision und Coaching (ÖVS) auf und stellt hier wichtige Informationen zur Früherkennung und Prävention zur Verfügung.
www.viertel-vor-burnout.at

Link anzeigen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung